Asperner Flugfeld Süd UVE


Auftraggeber: Asperner Flugfeld Süd Entwicklungs- und Verwertungs AG
Ansprechpers.: DI Josef Lueger , (+43 1 774 02 74 -11)
Art: Städtebau-UVP (UVP-G Anhang 1 Z 18 lit b)
Straßenbau-UVP (UVP-G Anhang 1 Z 9 lit h)
Aufgaben: UVE – Koordination
Technisches Projekt Städtebau
UVE - Fachbereiche Siedlungs- und Wirtschaftsraum, Sach- und Kulturgüter
Zeitraum: Dezember 2007 – laufend

Projektbeschreibung:

Phasen

Das Gelände des ehemaligen Flugfelds Aspern im 22. Bezirk Wiens, welches durch die Entscheidung zur Errichtung neuer hochrangiger Infrastrukturprojekte (U-Bahn, Autobahn, Eisenbahn) zu einem der vielversprechendsten Stadterweiterungsgebiete wird, hat mit etwa 200 ha das Potential, selbst eine Stadt mittlerer Größe zu werden. In Gebäuden verschiedensten Typs sollen Flächen für etwa 20.000 Bewohner und 20.000 Beschäftigte, Schüler, Besucher etc geschaffen werden; zwei U-Bahn Stationen, ein Bahnhof und zwei Autobahnanschlüsse werden gebaut. Zur Koordination dieses mehrere Jahrzehnte dauernden Prozesses wurde ein Masterplan ausgearbeitet, der die Grundzüge der oben dargestellten Entwicklung räumlich festlegt.

Mit der Umsetzung des Aspemer Flugfeld Süd" wird die Stadtentwicklung eingeleitet. Es ist vorgesehen, bis etwa 2012 nordöstlich des alten Ortskerns von Aspern ein Wohn- und Mischgebiet und der zugehörigen sozialen Infrastruktur sowie einem möglichst breiten Spektrum weiterer Nutzungen wie Büros, Produktionsbetriebe, F&E, Kleingewerbe, Handel, Gastronomie etc zu errichten. Insgesamt stehen im etwa 36 ha großen Projektgebiet 28 Baufelder mit knapp 222.000 m² Nettobaulandfläche zur Verfügung, die bis zu 432.000 m² Bruttogeschoßfläche aufnehmen könnten.

Leistungen RaumUmwelt®Planungs-GmbH:

In der Arbeit wurden von RaumUmwelt®Planungs-GmbH in einem interdisziplinären Team u.a. folgende Leistungen erbracht:

Koordination:

  • Projektkoordination
  • Koordination UVE Städtebauvorhaben
  • Koordination UVE Straßenbauvorhaben
  • Entwicklung eines technischen Projekts Städtebau (aufbauend auf dem Masterplan)
  • Erstellung Antragsunterlagen Einzelfallprüfung Straßenbauvorhaben
  • Erstellung Präsentationsunterlagen für die projektbegleitende Arbeitsgruppe
  • Umweltthemenbezogene Teilnahme an der Öffentlichkeitsarbeit
  • UVP-Gutachterbetreuung im Rahmen des UVP-Verfahrens

Themenbereich Siedlungs- und Wirtschaftsraum:

Vorhaben Umfeld Staedtebau
  • Ermittlung des Prüfumfanges
  • Bearbeitungs- und Fachbeitragskonzept
  • Darlegung der Gründe für die Wahl der untersuchten Varianten (Projektbegründung)
  • Erhebung und Aufbereitung der Grundlagendaten
  • Darstellung der Ist-Situation
  • Darstellung der Auswirkungen in Bau- und Betriebsphase
  • Darstellung von Maßnahmen zum Schutz, Ausgleich und Minderung von Auswirkungen
  • Behördenkontakte
  • Erstellung Fachbericht
  • UVP-Gutachterbetreuung im Rahmen des UVP-Verfahrens

Themenbereich Sach- und Kulturgüter:

  • Ermittlung des Prüfumfanges
  • Bearbeitungs- und Fachbeitragskonzept
  • Darlegung der Gründe für die Wahl der untersuchten Varianten (Projektbegründung)
  • Erhebung und Aufbereitung der Grundlagendaten
  • Darstellung der Ist-Situation
  • Darstellung der Auswirkungen in Bau- und Betriebsphase
  • Darstellung von Maßnahmen zum Schutz, Ausgleich und Minderung von Auswirkungen
  • Behördenkontakte
  • Erstellung Fachbericht
  • UVP-Gutachterbetreuung im Rahmen des UVP-Verfahrens

nach oben

RaumUmwelt Planung und Wirklichkeit