Kategoriearchiv: News

''Tunneldurchschlag Koralmbahn''

Die ÖBB feiern den ersten Tunneldurchschlag im 33 Kilometer langen Koralmtunnel in St. Paul im Lavanttal. Steiermark und Kärnten rücken so ein stückweit näher zusammen. Damit ist ein wichtiger Meilenstein bei der Verwirklichung der neuen Südstrecke und damit des Baltisch-Adriatischen TEN-V Kernnetzkorridors erreicht, die RaumUmwelt bereits seit vielen Jahren in diversen Projekten fachlich begleitet.

''Semmering-Basistunnel, Andrehfeier zum Start der Tunnelbohrer Fröschnitzgraben''

Der Semmering-Basistunnel ist ein Schlüsselprojekt der neuen Südstrecke. Ab 2026 wird die Fahrzeit zwischen Wien und Graz unter zwei Stunden liegen. Güter werden effizient und mühelos durch den rund 27 Kilometer langen Basistunnel an ihr Ziel transportiert. Rund ein Drittel des Bahntunnels wird maschinell gebaut: Zwei Tunnelbohrmaschinen graben sich dabei auf einer Länge von 9 Kilometer vom Fröschnitzgraben in Richtung Gloggnitz durch den Berg.

RaumUmwelt hat die Genehmigungsplanung für das gesamte Vorhaben maßgebend gestaltet und ist aktuell im Zuge das Bauausführung in der Bauüberwachung tätig.

''S3 Weinviertler Schnellstraße: Baubeginn Hauptbaulos''

Das Hauptbaulos zur S3 Weinviertler Schnellstraße zwischen Hollabrunn und Guntersdorf startet mit Anfang Juni 2018. Bis 2020 soll dadurch eine leistungsfähige Ortsumfahrung hergestellt und die überregionale Verkehrsverbindung zwischen Südmähren und Niederösterreich.

RaumUmwelt nimmt im Zuge der Bauumsetzung die Funktionen der Umweltbaubegleitung für Ökologie und Wasser wahr und koordiniert für die ASFINAG BMG weitere Fachaufsichten.

''Ausstellungseröffnung gebaut 2017''

Die Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung vergibt jedes Jahr den Architekturpreis „Schorsch“. Ausgezeichnet werden jedes Jahr besonders hochwertige architektonische Projekte, die in Wien umgesetzt wurden.

RaumUmwelt übernimmt die Koordination und Organisation der Jurysitzungen und Befahrungen sowie die Abwicklung und Moderation der Preisverleihungen.

Link MA 19

''Landesgesetz Raum und Landschaft''

Am 08. Juni 2018 wurde das Landesgesetz Raum und Landschaft vom Südtiroler Landtag verabschiedet. Dieses löst die geltenden Gesetze für Raumordnung und Landschaftsschutz ab.

RaumUmwelt hat den partizipativ gestalteten Prozess der Entwicklung des Gesetzes koordiniert und begleitet. Mehrere Arbeitsgruppen und Schreibwerkstätten mit zahlreichen ExpertInnen aus der Verwaltung wurden vorbereitet und moderiert

Link Projektseite

''Transport research arena''

Die transport research arena, eine der größten europäischen Konferenzen zum Thema Verkehr und Mobilität, fand dieses Jahr in Wien statt. Unter dem Motto „A digital era for transport“ versammelten sich rund 3.000 BesucherInnen, um über Themen wir Automatisierung und Digitalisierung zu diskutieren.

RaumUmwelt präsentierte im Rahmen der Konferenz ein Poster mit dem Titel „The strategic foundation of infrastructure projects“.

''Landschaftliche Begleitplanung, RVE 04.03.01''

Die Österreichische Forschungsgesellschaft Straße-Schiene-Verkehr hat die Erstellung einer Richtlinie für das Eisenbahnwesen (RVE) mit dem Inhalt der Landschaftlichen Begleitplanung gestartet. Darin sollen die in der landschaftlichen Planung von Eisenbahnvorhaben vorgesehenen Planungsschritte erfasst werden.

RaumUmwelt ist als Fachplanungsbüro mit zwei ExpertInnen zur Mitwirkung eingeladen worden und bringt die Erfahrung von 25 Jahren eisenbahnbezogener Umweltplanung in die neue Richtlinie ein.

''Handlungsziele für Stadtgrün und deren empirische Evidenz''

Im Auftrag des deutschen Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat RaumUmwelt die Forschungsstudie zu Handlungszielen für Stadtgrün erstellt. Die Studie verschafft einen umfassenden Überblick über die aktuell in der kommunalen Praxis verwendeten Indikatoren, Kenn- und Orientierungswerte im Zusammenhang mit Stadtgrün zur langfristigen Sicherung von urbanen Grünräumen und ist nun als Sonderveröffentlichung erschienen.

Link Projektseite

''ÖBB Lückenschluss St. Pölten – Loosdorf''

Der Lückenschluss im viergleisigen Ausbau der Weststrecke zwischen St. Pölten und Loosdorf in Niederösterreich entlastet die Bewohner der Landeshauptstadt und schafft für die Fahrgäste bessere Verbindungen. Im Dezember 2017 erfolgte die Inbetriebnahme mit einer Feier beim Westportal des Pummersdorfer Tunnels.

RaumUmwelt begleitet das Vorhaben von der Trassenfindung über die Genehmigungsverfahren bis zur Bauumsetzung. Die Einbindung in die umgebende Landschaft ist durch die Modellierung und Bepflanzung der Bahndämme gelungen. Im Stadtgebiet werden wertvolle Erholungsflächen für die AnrainerInnen hergestellt und gestalterisch aufgewertet.

''Publikation Scan Med Corridor''

Die zweiteilige Publikation zum Scan Med Corridor, die im Auftrag der ÖBB Infrastruktur AG und DB Netz AG entwickelt und verfasst wurde, behandelt die Bedeutung und Wirkungen dieses TEN-V-Kernnetzkorridors. Der Band „Infrastruktur für ein gemeinsames Europa“ behandelt europäische und verkehrspolitische Aspekte des Korridors. Der Band „Ein neuer Verkehrsweg für Europa“ thematisiert den alpenquerenden Abschnitt zwischen München und Verona.

RaumUmwelt hat die Publikationen inhaltlich konzeptioniert und ausgearbeitet.

Link Projektseite