Grünbrücken Steiermark

Standortfestlegung und Überprüfung Machbarkeit

Die ASFINAG hat bis zum Jahr 2027 auf dem Bestandsnetz 20 Grünbrücken nachzurüsten. In der Studie „Strategische Planung für die Lebensraumvernetzung in Österreich – Prioritätensetzung für Nachrüstungsvorschläge von Grünbrücken über Autobahnen und Schnellstraßen“ (PROSCHEK, 2005) wurden für die Steiermark fünf Nachrüstungsvorschläge erarbeitet.

Im Rahmen einer Studie erfolgte auf Basis der Bestandssituation in vorgegebenen Abschnitten die konkrete Standortfestlegung. Weiters wurde die Machbarkeit überprüft und mit den zuständigen Vertretern (Landesdienststellen, Gemeinden, Jägerschaft, InfrastrukturbetreiberInnen) abgestimmt.

RaumUmwelt erhebt den Bestand an den möglichen Standorten und überprüft die Eignung hinsichtlich aller naturräumlichen und raumplanerischen Rahmenbedingungen. Bestehende Wildtierpassagen werden hinsichtlich Dimension, Wirksamkeit und Funktion evaluiert. Darauf aufbauend werden konkrete Standortvorschläge ausgearbeitet. Die Machbarbarkeit der Standorte wird vor Ort mit den Stakeholdern im Raum abgestimmt.

Zeitraum
2013 bis laufend

AuftraggeberIn
ASFINAG Bau Management GmbH

ProjektpartnerInnen:

  • ASFINAG SG Bestandsmanagement
  • ASFINAG BMG
  • Land Steiermark, A7, Referat für Landesplanung und Regionalentwicklung