Evaluierung städtebaulicher Ziele

Empirische Studie und Publikation

Die Bereitstellung von qualitativ hochwertigem Wohnraum ist eine wesentliche Aufgabe der Stadtentwicklung. Ein strategisches Instrument hierfür sind Zielkennwerte, durch deren Anwendung die Einhaltung von städtebaulichen Qualitäten und Standards sichergestellt werden kann. Sie bieten eine Orientierung für die weiterführenden Planungsschritte und ermöglichen die Vergleichbarkeit städtebaulicher Entwürfe und Umsetzungen.

Anhand einer quantitativen und qualitativen Evaluierung in drei großflächigen Stadtentwicklungsgebieten Wiens (Nordbahnhof, Hauptbahnhof-Sonnwendviertel und Seestadt Aspern) wird die jeweilige Umsetzung der städtebaulichen Ziele überprüft und die Kennwerte ermittelt. Ziel der Studie ist es, die bestehenden Kennwerte in ihrer praktischen Umsetzung zu evaluieren (Anwendbarkeit, Konsistenz, Wirksamkeit) und ihre Praxisrelevanz zu reflektieren.

RaumUmwelt hat in allen drei Zielgebieten Erhebungen vor Ort durchgeführt und eine umfassende Datenauswertung und Evaluierung vorgenommen. Zudem wurde modelliert, welche städtebaulichen Strukturen die in den Fokus genommenen Kennwerte theoretisch erzeugen können. In einem Expertenworkshop wurden die Ergebnisse reflektiert und in Form des Werkstattberichts Nr. 167 von der MA 18 publiziert. Die grafische Gestaltung wurde von RaumUmwelt übernommen.

Zeitraum
2014 bis 2017

AuftraggeberIn
Stadt Wien, Magistratsabteilung 18 Stadtentwicklung und Stadtplanung

PDF-Download